Der im Jahr 2009 ins Leben gerufene „Jakob Muth-Preis für inklusive Schule“ geht in diesem Jahr erstmals an ein Gymnasium. Als eines der ersten Gymnasien in Deutschland hat sich das Geschwister-Scholl-Gymnasium in Pulheim (NRW) vor drei Jahren dafür entschieden, Kinder mit besonderem Förderbedarf aufzunehmen und zieldifferenziert zu unterrichten. Im laufenden Schuljahr lernen zudem in zwei internationalen Willkommensklassen Flüchtlingskinder am Geschwister-Scholl-Gymnasium. Die anderen Preisträger sind: die Grund- und Mittelschule Thalmässing in Bayern und die Saaleschule Halle in Sachsen-Anhalt. Damit geht der Jakob Muth-Preis auch zum ersten Mal in diese Bundesländer. Zudem wird der nordfriesische Schulverbund um die Pestalozzi-Schule Husum in Schleswig-Holstein geehrt. Alle vier Preisträger überzeugten die Jury mit ihren inklusiven Konzepten.

Weitere Infos gibt es hier.