blickwechsel_diversity_bannerFür den 17. und 18. September 2015 lädt das Zentrum für LehrerInnenbildung (ZfL) der Universität zu Köln ein, Diversity in der LehrerInnenbildung mit international ausgewiesenen WissenschaftlerInnen und PraktikerInnen zu diskutieren. Gemeinsam mit Lehrkräften und Wissenschaftler möchten sollen internationale Perspektiven auf Herausforderungen und Chancen von Diversity eingenommen werden.

Die Tagung eröffnet Prof.’ Arnetha Ball von der Stanford University. Die international bekannte Bildungswissenschaftlerin ist Fellow der American Educational Research Association und forscht zum Umgang mit Vielfalt angehender LehrerInnen. Sie ist Co-Director des Center for the Study of Race, Ethnicity and Language. Ihr Werk „Studying Diversity in Teacher Education“ behandelt die Perspektiven und Paradigmen einer LehrerInnenbildung in globalen, diversen Kontexten.

Auf der Tagung vertiefen insgesamt neun Foren und Workshops die verschiedenen Facetten von Diversity unter wissenschaftlicher Perspektive. Namhafte WissenschaftlerInnen verschiedener Hochschulen geben einen Einblick in die aktuelle Forschung und zeigen deren Bedeutung für die gegenwärtige LehrerInnenbildung. So befasst sich Prof.‘ Yasemin Karakasoglu von der Universität Bremen mit Fragen der Bedeutung von Interkulturalität im Kontext schulischer Theorie und Praxis. Prof.’ Cristina Alfaro von der San Diego State University zeigt Chancen und Herausforderungen von Mobilität und Mehrsprachigkeit in der LehrerInnenbildung. Prof. Martin Lücke von der Freien Universität Berlin greift ein Thema auf, welches in der LehrerInnenbildung bislang nur wenig bearbeitet wurde: Er geht der Frage nach, wie Queer Theory in die (Aus)Bildung von LehrerInnen integriert werden kann. Prof. Matti Meri stellt Inklusionsforschung aus der Perspektive Finnlands vor und zeigt die Auswirkungen von Inklusion auf die dortige schulische Praxis.
Weitere Themen sind Mehrsprachigkeit  (Prof.’ Chris Bongartz, Universität zu Köln sowie Dieudonné Ouédraogo, Burkina Faso), New Learning (Prof.‘ Dr. Mary Kalantzis und Dr. Bill Cope, University of Illinois at Urbana–Champaign), Diversity in der LehrerInnenbildung (Prof. Alfred Holzbrecher, Freiburg) und migrationsbedingte Heterogenität (Prof.‘ Doris Edelmann, St. Gallen).

Tagung
Blickwechsel | Diversity – Internationale Perspektiven der LehrerInnenbildung
17. u. 18. September 2015
Universität zu Köln

Vollständiges Programm unter http://zfl.uni-koeln.de/internationalisierung-tagung.html

Die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie hier: http://zfl.uni-koeln.de/17533.html

Tagungssprachen sind Deutsch und Englisch. Für die englischsprachigen Teile werden sprachliche Übersetzungen angeboten.

Für weitere Fragen stehen wir Ihnen unter diversity-2015@uni-koeln.de oder unter der Telefonnummer 0221-470 2145 (Dr. Sebastian Barsch) gerne zur Verfügung.